Kreuzerfernwettfahrt
Kreuzerfernwettfahrt

Die Kreuzerfernwettfahrt ist eine der besonderen Veranstaltungen auf dem Schweriner See.

Sie fand zum ersten Mal schon 1925 statt und dürfte somit eine der ältesten Segelveranstaltung auf unserem See sein.

Früher wurde „nur“ ein Kurs auf dem Innensee abgesegelt und seit der Wiederaufnahme in den 70er Jahren ist der Kurs zweigeteilt. Seitdem geht es für alle Boote ohne Mastlegevorrichtung über eben den Kurs auf dem Innensee. Für alle Anderen nach dem Start vor der Rakow und dem umrunden der Inseln Kaninchen- und Ziegelwerder in Richtung der Insel Lieps.

Das bedeutet dann am Paulsdamm den Mast legen, die Paddel in die Hände und dann schnellstmöglich unter dem Applaus der Zuschauer den Kanal zu durchqueren.

Dies wird nach einer einstündigen Mittagspause an der Lieps auf der Rücktour wiederholt.

Im Anschluss von der Wettfahrt werden die Manöver auf dem See und am Paulsdamm dann gemütlich bei Grillgut und Getränken ausgewertet.

Also, egal welchen Bootstyp man segelt bei der nächsten Kreuzerfernwettfahrt solltet man dabei sein.